Terror, Steinigung, Realeinkommensverlust – 4 Versprechen und ein Dank

Bezahlt sie dafür? Oder besser: Bezahlen wir dafür?

Große Werbung der Bundeskanzlerin auf der Politik Homepage von Bild.de. Für … einen offenen Brief der Bundeskanzlerin – an uns.

Ein schöner Rahmen für die „aktuelle Nachrichtenlage“ ;-).

Was ich von Sixt und seiner Werbung halte, habe ich ja schon vor Wochen geäußert. Und die Petition gegen die Steinigung im Iran habe ich auch unterzeichnet und freue mich, wenn Sakineh doch noch am Leben gelassen wird. Dazu etwas Terror … „NEIN KEINE PANIK„. Und die Wahrheit, daß die Steuern rauf und nicht runter gehen.

Da ist es doch erbaulich, wenn uns die Kanzlerin für unsere großartige Leistung dankt und uns mit Ihren vier Versprechen gleich noch an ein paar andere Baustellen erinnert. Finanzen, Energie, Bildung und Gesundheit.

Warum finde ich das nur komisch? Vielleicht, weil die Bundesregierung gerade eine große Gelegenheit hat, uns ausnahmsweise ihre Glaubwürdigkeit zu demonstrieren und mich dabei eine „Obrigkeitswerbung“ eher irritiert? Vielleicht weil es ausgerechnet auf Bild passiert und nicht z.B. auf Taz.de? Vielleicht weil ich es „bescheuert“ finde, wenn die Kanzlerin so etwas als Werbung verbreitet? (Ein exclusives Interview im ZDF wäre doch auch schön gewesen).

Ich bekomme immer mehr den Verdacht, daß wir derzeit massiv manipuliert werden sollen.

Aber das wird diesmal nicht klappen!!!!
Alles in Allem: Das hätte sie sich sparen können (bei 25€ für 1000 Pageviews).
Oder ist das Parteiunterstützung durch Springer? 😉

2 Kommentare zu “Terror, Steinigung, Realeinkommensverlust – 4 Versprechen und ein Dank

  1. Ich finde es auch ein absolutes No-Go, Steuergelder für schwachsinnige Anzeigenkampagnen auszugeben. Wieviel Hartz-IV-Empfänger (oder sind sie inzwischen schon bei Hartz V?) hätten davon leben können? Wieviele alleinerziehende Mütter oder Väter hätten damit ihr Leben etwas vereinfachen können? … Deiner Meinung bin ich auch beim Thema Medium – Bild ist einfach ein No-Go. Das Volksverdummungsmittel schlechthin – aber eben: nicht umsonst hat sie es gewählt. Ja, Manipulation. Aber das kennen wir ja schon aus der Ära ihres Mentors. Der Break dazwischen war nur kurz, weil da weniger manipuliert wurde, sondern mehr an der Problemen geschraubt. Was leider wiederum die Wichtigkeit des Marketings demonstriert. 🙂 Ich habe es aufgegeben, mir von Politik etwas zu erwarten. Was auch kein Wunder ist bei dem, was in meiner Heimat abgeht… da könnt Ihr mit Angela noch Hallelujah chanten… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s